Große und kleine Shishas im Vergleich

shisha vergleich klein groß

Heute gehen wir genauer auf die Unterschiede zwischen großen und kleinen Shisha Modellen ein. Vorab müssen wir jedoch einmal festhalten, dass es bei der Größe der Shisha kein richtig oder falsch gibt. Dies hängt ganz davon ab, unter welchen Umständen die Shisha genutzt wird. Sprich wird sie Zuhause oder Unterwegs genutzt oder wird allein oder mit einer Gruppe geraucht.

Dort gibt es dann natürlich Modelle, die speziell für diese Zwecke entwickelt wurden und dies spiegelt sich dann auch in der Größe wider. Als Beispiel eine Shisha für unterwegs wird meistens eher sehr kompakt gebaut sein im Gegenteil zu einer Shisha für eine Shisha Bar, wo meist drinnen in Gruppen geraucht wird.

Des Weiteren klären wir Fragen, wie schmeckt der Tabak in einer kleinen Shisha besser? Oder auch, erzeugt eine große Shisha mehr Rauch? Heute gehen wir den Fragen auf den Grund und bringen Licht ins Dunkel.

Ab wann ist eine Shisha denn eigentlich groß?

Dies steht nirgends fest geschrieben, in der Shisha Community hat es sich jedoch etabliert Modelle über einer Höhe von 70 cm als Groß zu bezeichnen.

Modelle mit einer Größe von bis zu 50 cm zählen zu den kleineren und alles zwischen 50 und 70 cm gilt als Mittelgroß.

Vorteile einer großen Shisha

Das für uns größte Argument für eine große Shisha ist die Anzahl der Schlauchanschlüsse. Damit hast du die Möglichkeit, mit bis zu vier Freunden gleichzeitig zu rauchen. Bei kleinen Shishas ist dies nicht möglich, da diese überwiegend nur mit ein bis zwei Schlauchanschlüssen ausgestattet sind. Zudem wäre das Raucherlebnis auch einfach nicht dasselbe, denn wenn vier Personen gleichzeitig an einem Schlauch ziehen, benötigt die Bowl schon ein gewisses Volumen. Darüber hinaus würde bei zu kleinen Modellen der Rauch zu heiß werden und damit kratzig.

Ein weiterer Vorteil von großen Shishas ist, dass sie optisch einfach auffälliger sind und mehr ins Auge stechen. Dies ist jedoch rein subjektiv und auch eher eine Frage des Geschmacks. Wichtig ist jedoch hierbei stets auf hochwertige Materialien zu achten. An einer Edelstahl-Shisha wirst du deutlich länger Freude haben und keine Probleme mit Rost oder Grünspan. Bei billigem Metall kann sich bei nicht ausreichender Pflege schnell Rost ansetzen.

Die Größe der Rauchsäule erhöht den Weg, den der Rauch zurücklegen muss. Dort wird er länger gekühlt und kommt also kälter an. Dies ist jedoch kein so wichtiger Vorteil, da du auch auf anderen Wegen kalten Shisha Rauch bekommen kannst.

Nachteile einer großen Shisha

Eine große Shisha hat eben nicht nur Vorteile und zu einem fairen Vergleich zählt es auch die Nachteile zu benennen. Fangen wir bei den Preisen an, da große Shishas natürlich mehr Material benötigen, fallen diese auch preislich meist teurer aus als kleine Modelle. Ebenfalls solltest du bedenken, dass die Reinigung einer großen Shisha mit mehr Aufwand verbunden ist, da die Teile ja alle größer sind. Ebenso ist eine Shisha nicht geeignet um unterwegs zu rauchen, da sie sich nicht gut transportieren lässt und auch schwerer ist.

Anfänger sollten sich generell eher nach mittelgroßen Modellen umschauen, da diese vorwiegend flexibler in der Benutzung sind.

Vorteile einer kleinen Shisha

Ein Vorteil einer kleinen Shisha ist, dass diese mehrheitlich günstiger sind. Dies sollte jedoch wie bei den großen Modellen nicht der Hauptgrund sein. Denn viel wichtiger sind auch hier hochwertige Materialien und eine saubere Verarbeitung. Ansonsten wirst du recht schnell eine neue Shisha benötigen.

Des Weiteren sind kleine Modelle einfacher und schneller zu reinigen. Sind die Materialien jedoch nicht von entsprechender Qualität, kann sich auch hier Rost bilden. Dieser sieht nicht nur schrecklich aus, sondern kann auch den Geschmack negativ beeinflussen. Am besten lässt du dich von einem Fachhändler entsprechend beraten. Grade für Shisha Neulinge können kleine Shishas besonders interessant sein. Hier müssen keine Abstriche gemacht werden und man bekommt zu einem relativ günstigen Preis eine sehr hochwertige Wasserpfeife.

Planst du die Shisha auch unterwegs mitzunehmen und draußen im Park oder bei Freunden zu rauchen, solltest du ein leichtes und einfach zu transportierendes Modell wählen. Diese kannst du dann meistens einfach in deinem Rucksack transportieren. Ansonsten gibt es auch spezielle Shisha Bags, die nur für den Transport deiner Shisha hergestellt wurden.

Zudem bieten auch kleinere Shisha meist einen sicheren Stand. Sollte schon jemand mal den Tisch angerempelt haben, auf dem zwei verschieden große Shishas stehen, wirst du dies vielleicht auch selbst einmal beobachtet haben.

Achte darauf, die Shisha sicher zu verstauen und wickle die Glasteile im Zweifelsfall in einem Handtuch ein, damit diese nicht zu Bruch gehen.

Nachteile einer kleinen Shisha

Die kurze Rauchsäule bedeutet einen kürzeren Weg für den Rauch und somit auch weniger Zeit zum abkühlen. Meistens wird dies jedoch gar nicht wahrgenommen beim Rauchen.

Ebenfalls sind kleine Shishas nicht sonderlich für große Gruppen geeignet. Diese kommen oft mit nur 2 Schlauchanschlüssen und demnach muss der Schlauch öfter weiter gegeben werden.

Wirkt sich die Größe der Shisha auf den Geschmack aus?

Nein, die Größe der Shisha wirkt sich nicht auf den Geschmack aus. Der Rauch kommt zwar kühler an, schmeckt aber genau gleich. Der Geschmack der Shisha wird hauptsächlich vom verwendeten Shisha Kopf sowie dem Tabak und der Kohle bestimmt.

Lerne wie du bestmögliche Shisha Köpfe für den maximalen Geschmack sowie Rauchgenuss zu bauen kannst.